Fokussiert?!

Wie du die Dauerschleife im Kopf stoppst

„Peters Geburtstagsgeschenk. Der Zahnarzttermin. Oh und ich muss noch Inga schreiben. Was war eigentlich morgen? Oh ja, meine Güte, beinahe vergessen: Die Kommode von Ebay Kleinanzeigen wird abgeholt. Irgendwas war doch noch… Ach ja, Einkaufen. Ich brauche noch etwas für das Geburtstagsgeschenk von Frank. Und was schenke ich nur Peter? Das darf ich nicht vergessen.“ 

So rattert es im Kopf während ich eigentlich konzentriert an meinem neuen Artikel für euch schreibe. In Dauerschleife. Statt fokussiert zu arbeiten. Aber ich kann einfach nicht anders. Kennst du das liebe*r Träumer*in? Der Kopf ist voll und man kommt nicht voran. Warum ist diese Dauerschleife nur so nervig? 

Die Fakten über dein Hirn

Generell unterscheidet man drei Gedächtnisarten.

  • Das Ultrakurzzeitgedächtnis – du nutzt es ca. 0,1 bis 2 Sekunden für Reize die über deine Sinnesorgane aufgenommen werden.
  • Das Kurzzeitgedächtnis – Reize die wichtig sind, kommen vom Ultrakurzzeitgedächtnis ins Kurzzeitgedächtnis. 
  • Das Langzeitgedächtnis – Dinge die geübt und wiederholt werden kommen schließlich ins Langzeitgedächtnis.

Soweit so klar – oder? 

Wo ist jetzt das Problem mit dem fokussiert arbeiten? 

Liebe*r Träumer*in das Problem ist zwischen 2 und 3 und sitzt somit zwischen deinen Ohren. 

Das Kurzzeitgedächtnis hat nur 7 Einheiten die es sich merken kann. Plus/Minus 2 Einheiten – sogenannte Chunks (deswegen bilden wir aus längeren Nummern meist auch Einheiten von 2 Nummern). Glaubst du nicht? Wie merkst du dir zahlen? Deine Kontonummer zum Beispiel oder Telefonnummern? Oder wie weit ist es noch „einfach“ für dich, wenn du „Ich packe meinen Koffer“ spielst. Kommt ungefähr hin, oder? Es variiert ein wenig, je nachdem ob du dir Dinge oder Zahlen merkst und sogar je nach Kultur und Sprache, aber ganz allgemein: 7.

Und was tue ich nun, damit ich es nicht vergesse? 

Genau, wiederholen! Immer wieder… in Dauerschleife… weil es gehen ja nur circa 7 Einheiten. Na toll.  Willkommen im Gedankenkarussel. Und hier liegt dein Problem. Dein Kopf hat keine Zeit sich über irgendwas anderes Gedanken zu machen. Er hat ja ständig Angst den Zahnarzttermin zu vergessen. 

Wie du fokussiert arbeiten kannst

Download. Irgendwo hin, nur nicht im Kopf! Hier ein paar Ideen:

  • Notiz-App 
  • To Do Listen-Apps
  • Kalender (Papier oder App)
  • Notizbuch
  • Alexa, Siri oder wie auch immer bitten dich zu erinnern
  • Projektbücher (einzelne Notizbücher für verschiedene Projekte)
  • Einkaufslisten (App, Alexa, Papier…)

… Eigentlich ist dein Medium egal. Hauptsache du schreibst es auf. Je sicherer und verlässlicher der Platz, desto ruhiger wird dein Kopf. 

Und zack… RUHE! 

Probier es aus :)

Für viele Menschen ist es schwierig das richtige System für sie zu finden oder in die Handlung zu kommen. Dafür bin ich da. Nimm jetzt Kontakt mit mir auf und lass uns an deinem Planungssystem arbeiten. KLICK.

Jetzt, nicht später!

Deine Traumverwirklicherin